Wer in der neuen Arbeitswelt Verantwortung übernehmen möchte, braucht diese Fähigkeiten

Wer in der neuen Arbeitswelt Verantwortung übernehmen möchte, braucht diese Fähigkeiten

Die neue Arbeitswelt ist nicht nur geprägt von zunehmender Internationalisierung und Digitalisierung, sondern vielmehr durch neue Formen der Zusammenarbeit. Es werden Hierarchien abgebaut und den Mitarbeitern mehr Mitsprachemöglichkeiten eingeräumt. Hierdurch verändert sich insbesondere die Rolle von Abteilungsleiter und Teamleader.

Unterstützen statt delegieren, moderieren statt managen.

Von oben nach unten führen hat ausgedient, klare Berichtslinien lösen sich auf. Wer in der neuen Arbeitswelt (weiterhin) Verantwortung übernehmen möchte, braucht neue Fähigkeiten – und das nicht erst übermorgen.

Im Kern sind es Kompetenzen, die auf das Miteinander abzielen.

Einer Meta-Studie des Frankfurter Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ) zufolge werden in der neuen Arbeitswelt insbesondere folgende Skills benötigt:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Talent zum Netzwerken
  • Entscheidungsfähigkeit

Für Sie als Verantwortlicher wird Empathie als Schlüsselkompetenz (noch) wichtiger werden. Ebenso gilt es, über ein gutes Körpergefühl durch Selbstreflexion zu verfügen. So können Sie Intuitionen wahrnehmen – sprich Ihr Bauchgefühl in Entscheidungsprozesse einbeziehen.

Wirksam zu kommunizieren – also Botschaften so zu senden, dass sie beim Empfänger ankommen & verstanden werden – ist ein Hebel, den es sicher zu bedienen gilt.

Nicht weniger wichtig ist & bleibt die Fähigkeit aktiv zuzuhören – also genau zu verstehen, was Ihr Gegenüber zum Ausdruck bringt. Durch aktives Zuhören schenken Sie Ihrem Gesprächspartner Ihre volle Aufmerksamkeit und können so Zwischentöne & nicht-gesagtes wahrnehmen.

Wie kann die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen gestärkt werden?

Im Entscheidungsprozess werden Informationen gesammelt, ausgewertet und gegeneinander abgewogen. Die Praxis zeigt: Kaum jemand ist in der Lage, über alle benötigten Informationen zu verfügen – geschweige denn, diese vollständig zu überblicken. Sprich es hilft dem Entscheidungsträger, wenn er von seinem Team unterstützt wird.

Wie können Sie Ihr Team in Handlungsbereitschaft versetzen?

Indem Sie ihm die richtigen Arbeitsbedingungen bieten & ausreichend Freiräume schaffen. Hierdurch leisten Sie einen Vertrauensvorschuss, der sehr wahrscheinlich durch pro-aktives Mitdenken und Zuarbeiten belohnt wird. So können Sie als Verantwortlicher fundierte Entscheidungen treffen, ohne Informationsdefizite zu befürchten. Außerdem werden Ihre Entscheidungen von allen, die an der Entscheidungsfindung beteiligt waren, mitgetragen.

Vertrauen wird eine wichtige Leitlinie für die die Führung von Teams.

Rüsten Sie sich als Verantwortlicher für die Herausforderungen der neuen Arbeitswelt. Stärken Sie Ihre Ressourcen & sozialen Fähigkeiten. Reflektieren Sie Ihr Führungsverhalten, holen Sie sich Feedback & beachten wertschätzende Kritik. So können Sie Ihre „blinden Flecken“ bearbeiten & verantwortlich handeln. Als Coach fördere & fordere ich Sie dabei.